Das kleine Kind

Schlagwort: Wahrnehmen+Denken

Wahrnehmen & Denken bei Kindern

Wahrheit entsteht durch das Hinufügen eines wirklichkeitsgemäßen Gedanken zu einer Wahrnehmung. In der Regel, wenn nicht eine psychische oder neurologische Störung vorliegt, können wir unserer sinnlichen Wahrnehmung trauen. Sinne nehmen wahr, nicht falsch….

Der Weg zum Begriff

Haben Sie sich einmal zurück erinnert und bemerkt, wie der Sinn einiger Wörter sich für Sie als Kind plötzlich erschlossen hat? Dass Sie vorher nur ihren Klang, Rhythmus und ihre Melodie hatten? Sie…

Staunen – die Welt ist voller Wunder!

Hinaus aus dem rationalen Denken – hinein in das Erleben Staunen – die Welt ist voller Wunder! Und wir großen Leute sollen es den Kleinen nicht abgewöhnen. Sollen unserem dürr gewordenen, trockenen Denken…

Selbstfürsorge: Der Weg zu mir selbst und zum Anderen

Selbstfürsorge. Warum Worte darum machen? Weil sie so schwer sein kann! Und unserer Gelassenheit, Gesundheit, Freude und unserem Frieden zugrunde liegt. Sie macht uns frei für den anderen. In Situationen, in denen diese…

Vorbild und Nachahmung – ein Erlebnis beim Kneten

Gestern hatte ich Samstagsdienst. Von neun bis zwölf haben die Kinder die Möglichkeit im Freizeitbereich zu spielen. Es sind Kinder, die auf Grund ihrer neurologischen Erkrankung zur Rehabilitation auf einer der zwei neuropädiatrischen…

Kinderwelt – Erwachsenenwelt

Kollegen bestätigen meine Beobachtung: Wenn die Tür zum Gruppenraum aufgeht, ein Erwachsener seinen Kopf hineinsteckt und etwas von uns will, dann kommt etwas in das Gruppengeschehen, das diesem fremd ist. Wir bemerken, dass…

Wahrnehmen & Denken, ein Unterschied bei Kindern und Erwachsenen

Wenn kleine Kinder ohne erklärende Worte lernen (siehe hier, Nonverbale Erziehung), sondern durch die Nachahmung ihrer Eltern und Bezugspersonen, welche Schlussfolgerungen können wir für den Umgang mit ihnen daraus ziehen? Darum ging es…