Das kleine Kind

Kategorie: Nonverbale Erziehung

In den Beiträgen der Kategorie Nonverbale Erziehung geht es darum, wie wir uns eine innere Haltungen erarbeiten können, die erziehend auf das Kind wirkt und Diskussionen und Erklärungen überflüssig macht.

Der Zauber durchs Gesehen werden

Neulich hat es in meinem Knie geknackt und ich musste plötzlich humpeln. Ich war aufgestanden, um etwas in den Stuhlkreis von Seminaristen zu bringen. Wir waren mitten im Thema, da konnte ich jetzt…

Was gut für kleine Kinder ist

Darauf käme es bei allem, was im Kindergarten getan würde, an. Und jeder, der gestaltend darin tätig sei, könne sein Handeln an diesen drei Kriterien selbst beurteilen. Das waren die Worte der Kindergartenleitung,…

Wahrnehmen & Denken bei Kindern

Wahrheit entsteht durch das Hinufügen eines wirklichkeitsgemäßen Gedanken zu einer Wahrnehmung. In der Regel, wenn nicht eine psychische oder neurologische Störung vorliegt, können wir unserer sinnlichen Wahrnehmung trauen. Sinne nehmen wahr, nicht falsch….

Auch eine geeignete Haltung zur Führung von Kindern

Eile nicht, gehe sachte, denn du gehst ja zu dir selber! Geh sachte und eile nicht, das Kind, dein Ich, das neugeborene, ewige, kann dir nicht folgen. Juan Ramón Jiménez Den Kinder helfen,…

Kinder ausrüsten gegen Entwicklungsfeinde: Perfektion, Prokrastination und Paralyse

Vom „TRIPEL P“ habe ich das erste mal in den USA gehört. Kennen Sie das? Sie wissen genau, wie das Ergebnis einer Aktion, die Sie sich zur Aufgabe gemacht haben, auszusehen hat: P…

Was erwarten die Kinder heute und in Zukunft? Gastbeitrag von Dr. Wolfgang Saßmannshausen

Was erwarten die Kinder heute und in Zukunft? Der Mensch lebt in der Zeit. Dies bedeutet, dass zu unterschiedlichen Zeiten der Mensch ein unterschiedliches Verhältnis zu seinem eigenen Leben einnimmt. So ist das…

Freiheit schenken – durch Gesetze

… die entweder das Leben selbst oder wir an alles heften. „Du hast ja keine Jacke an. Man kann ja nicht ohne Jacke in den Garten gehen.“ Lachen. „Zieh sie dir schnell an.“…

Das Kind im besten Sinne lieb haben

… und uns selbst treu sein: Wenn das gegeben ist, dann können wir ihm nicht erlauben, zu lügen. Oder zu spotten. Oder frech und despektierlich zu sein. Anzugeben, zu provozieren oder sich durchtrieben…

Staunen – die Welt ist voller Wunder!

Hinaus aus dem rationalen Denken – hinein in das Erleben Staunen – die Welt ist voller Wunder! Und wir großen Leute sollen es den Kleinen nicht abgewöhnen. Sollen unserem dürr gewordenen, trockenen Denken…

Das kindliche Gemüt stimmen

Der kindliche Wille ist noch chaotisch. In ihm liegt das Potential zu einem selbstsüchtigen Tyrannen oder einem großherzigen König und alle Schattierungen zwischen diesen beiden Extremen. Das kleine Kind hat das klare Denken,…

Sich Gehör verschaffen

Wenn der Wurm drin ist oder die Kinder von der Tarantel gestochen sind, beschwören sie den Tsunami herbei. Es ist ein Gesetz. Das Unglück zeichnet sich deutlich am Horizont ab. Und es braust…

Wenn Kinder streiten

…gerät ihre Welt in Unordnung. Der Frieden und die Unbeschwertheit sind dann weg. Das fühlt sich richtig, richtig schlimm an und ist überhaupt nicht schön! Für beide Seiten nicht. Beide brauchen unsere Hilfe….

Adressat meiner liebevollen Fürsorge

Jeder kennt sie, diese Widersprüchlichkeiten in sich selbst: Obwohl ich seit einem halben Jahr wirklich gerne dieses schöne Bild kaufen, rahmen und aufhängen möchte, ist noch nichts in dieser Richtung passiert. Auch die…

Kinder mit der eigenen Aufmerksamkeit führen

Wir sind in unserem Schlafraum. Es ist kurz nach zwei. Meine Nachmittagskinder sind mit mir hier geblieben. Die anderen werden im Erdgeschoss von ihren Eltern abgeholt. Hier unter dem Dach ist es wohlig…

Kinder, statt zu schieben, ziehen

In einer Gemeinschaft etwas zu machen, ist viel einfacher, als es alleine zu tun. Ich denke da an die Kindergartengemeinschaft. Aber auch an die Klassengemeinschaft, die Ferienlagergemeinschaft, die Seminargemeinschaft, die Ehe und Familie….

Kinderspaß und herzliche Verbindung

Zu unserm Nachmittagskreis gehört das Ritual eine Rosine ausgeteilt zu bekommen. Die Kinder halten ihre Hände dann zu einem Schüsselchen vor sich bereit, in das eine Rosine fallen kann. Wenn alle Kinder eine…

„… die Bewegungen sind der Zauberspruch“

Es war vor dreieinviertel Jahren. Sonniger Frühling, aber noch kalt. Ich sitze auf der niedrigen Garderobenbank im Flur unseres Kindergartens und ziehe meine Straßenkleidung an. Wir wollen raus gehen. Ein fünfjähriges Mädchen, warm…

Vorbild und Nachahmung – ein Erlebnis beim Kneten

Gestern hatte ich Samstagsdienst. Von neun bis zwölf haben die Kinder die Möglichkeit im Freizeitbereich zu spielen. Es sind Kinder, die auf Grund ihrer neurologischen Erkrankung zur Rehabilitation auf einer der zwei neuropädiatrischen…

Kinder-Anzieh-Drama und eine liebevolle Lösung

Strumpfhosen waren als kleines Kind etwas ganz fürchterliches für mich. Überhaupt alle frischen Anziehsachen! Ich mochte nur die, die ich schon getragen hatte, sie waren weich und schmiegten sich an. Frische Wäsche war…

Freude als Grundstimmung für die Erziehung

Ich freue mich, hier den Beitrag von Anna Hofer veröffentlichen zu dürfen, da man beim Lesen empfinden kann, dass Freude die ideale Grundstimmung für den Umgang mit Kindern ist. „Freut euch im Herrn…

Freudige Verbindung statt Überforderung – Gemeinschaftsbildung mit Kindern

Als ich vor vier Jahren anfing im Waldorfkindergarten zu arbeiten, stellte sich für mich die Frage, was ich praktisch TUN muss, um eine Gruppe von vier bis zehn Kinder zwischen drei und sechs…

Kinderwelt – Erwachsenenwelt

Kollegen bestätigen meine Beobachtung: Wenn die Tür zum Gruppenraum aufgeht, ein Erwachsener seinen Kopf hineinsteckt und etwas von uns will, dann kommt etwas in das Gruppengeschehen, das diesem fremd ist. Wir bemerken, dass…

Wahrnehmen & Denken, ein Unterschied bei Kindern und Erwachsenen

Wenn kleine Kinder ohne erklärende Worte lernen (siehe hier, Nonverbale Erziehung), sondern durch die Nachahmung ihrer Eltern und Bezugspersonen, welche Schlussfolgerungen können wir für den Umgang mit ihnen daraus ziehen? Darum ging es…

Nonverbale Erziehung: Einleitung

Nonverbal erziehen, ist erziehen ohne Worte. Es wird dem Kind durch eine klare Haltung und das Vorleben gezeigt, wie „es“ geht. Was auch immer das sei: Aufräumen, Schuhe anziehen, Zähneputzen, Umgang mit Fremden,…